Augentraining - Stressbewältigung - Betriebliche Gesundheitsförderung

 

Mentale Fitneß


Home Nach oben Inhalt

 

Home
Neu
Info
Referenzen
Produkte
Service

 

Die „mentale“ Fitneß

 

Mit der richtigen Schwingung zu Gesundheit und Erfolg

Superlearning, ein Begriff der um die Welt ging, man soll während der Entspannung besser lernen. In der Tat, so ist es und nicht nur Lernen geht besser. Besonders die Gesundheit lässt sich positiv erleben.

 

 

Das Gehirn wie einen  Muskel trainieren, kann das klappen?

Der amerikanische Wissenschaftler Rosenzweig untersuchte Rattengruppen in reizarmer Umgebung und stellte andere unter ein Bombardement von optisch, akustischen Reizen. Das Ergebnis, die Ratten unter der Reizsituation waren deutlich intelligenter. Robert Monroe entwickelte die Frequenzfolgereaktion, das menschliche Gehirn folgt elektrischen Wellenmustern. Der Antropologe Michael Harner fand heraus, dass regelmäßige Trommelschläge Frequenzen verursachen, die tranceähnliche Zustände zeigen.  Auch durch Lichtimpulse können Gehirnströme verändert werden. Der Begriff Kopplung wurde bekannt durch die Nutzung eines Stroboskop in 10 Hz auf ein Auge gerichtet mit der Beobachtung, dass sich die Gehirnfrequenz der des Stroboskops anpasst.

 

 

Heute unterscheiden wir folgende vier Wellenfrequenzen:

 

Betawellen  13-30Hz

Wach, gespannt, alarmbereit, Konzentration nach außen, Unruhegefühle, Stress, Ärger und Furcht und analytisches Denken sind einige Kennzeichen dieses Wellenmusters.

 

Alphawellen  8-12 Hz

Geistige und körperliche Entspannung, Phantasie, Kreativität und Intuition sind gesteigert. Integration von rechter und linker Hirnhälfte, Förderung von parasympathisch, neuralen Funktionen.

 

Thetawellen  4-7 Hz

Während des Einschlafens Gleichklang von Sympathikus und Parasympathikus, in der Meditation messbar, festgestellt bei Heilvorgängen durch Heilpersonen, bei Yoga und autogenem Training,

 

Deltawellen  0,5-3 Hz

Treten im Tiefschlaf auf, (non Rem Schlaf) Trance, Tiefenhypnose, Hormonwachstum setzt ein, zelluläre Regeneration ist möglich.

 

Petra Braunschmitt Wolf beschrieb in Ihrer Diplomarbeit eine Lernleistungssteigerung von 100% bei Menschen, die besonders gern mit der optisch, akustischen Methode arbeiteten. Sportler, Manager und Patienten, die ganzheitlich denken, können durch diese Methode Ereignisse wie Spannungskopfschmerzen, psychovegetative Erschöpfung und Niedergeschlagenheit deutlich bessern. Die Konzentrationsfähigkeit wird deutlich gesteigert.

Stündlich Kurzpausen aus dem „ Augenwalking - Programm  fördern  die  gesunde Entspannung.

 

Home ] Nach oben ]

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@augenwalking.de 
Copyright © 2001 Design new web-site
Stand: 27. August 2001